Fitnessjubiläum

29.11.2018

5 Jahre Fitnesstraining im AZ Schöftland – es ist nicht mehr wegzudenken.

Halb Neun zeigt die Uhr, die ersten Bewohner rücken in ihr Fitnesstraining ein. Seit 5 Jahren ist die Fitness-Aktivität ein wöchentlicher Bestandteil von Frau Basler. Stets in gleicher Reihenfolge mit einer Motivation, von der sich ein Mancher eine Scheibe abschneiden könnte, absolviert Frau Basler ihr Programm. Die pneumatisch betriebenen Fitnessgeräte der Firma Dividat AG sind auf die Bedürfnisse von reiferen Personen zugeschnitten. Muskel- und gelenkschonend wird die Gangqualität verbessert und die Sturzquote vermindert. Dank unseren PC-Games und der Sensoplatte kann spielerisch die Visuomotorik, die Koordination von visueller Wahrnehmung und Bewegungsapparat, erhalten oder gar gesteigert werden.
Geselligkeit wird hoch geschrieben, so wird zwischen den schweisstreibenden Übungen über die Nachrichten, das Wetter und das Essen und die kommenden Aktivitäten geplaudert; und dazu wird viel gelacht.
In diesem Jahr hat uns die Zentrumsleitung einen Geräteintausch ermöglicht. Der StepOne’s überzeugte uns alle mit seinen Eigenschaften, bei den Bewohner wurde er rasch zum Lieblingsgerät erkoren.
Dieses Gerät ist ein „Siebensiech“, so ist es geeignet den Herz-Kreis-Lauf anzuregen, sei dies bei gemütlichen Bewegungen wie bei einem Intervall Circuit. Die Arm-zu-Bein-Bewegungen imitieren alltägliche Aktivitäten wie das Treppensteigen, so werden bei einem Hemiplegie Patienten beide Körperseiten gleichzeitig trainiert. Dies schätzt Herr Hürzeler sehr; er, der seit 5 Jahren im Fitnesstraining seine intakte Körperseite stärkt und so dem Pflegepersonal im Alltag aktiv bei den Transfers mithilft. Seit der Eröffnung im Oktober 2014 gehört das Fitness-Training fest zum Alterszentrum-Alltag dazu. An vier Morgen ist von 8.00-11.00 Uhr Betrieb im Fitnessraum, sei dies aktiv oder passiv beim zu schauen und motivieren, denn alle Bewohner konnten wir von den neuartigen Geräten noch nicht überzeugen.
Das Angebot wird auch von den Bewohnern der Alterswohnungen rege benützt. Seit dem ersten Tag sind Frau Steffen und Frau Magnin mit dabei. Sie schätzen die In-House Aktivität, trainieren und pflegen den sozialen Kontakt; und dies nur wenige Fussschritte von der Haustür entfernt.

Wir danken Frau Basler, Herrn Hürzeler, Frau Magnin und Frau Steffen von Herzen für ihre Treue und freuen uns noch auf viele weitere Besuche in unserem kleinen aber feinen Fitness-Zentrum.

Zurück